Förderung von Sprachenvielfalt:

Wertschätzung von Sprachvielfalt

Hacks_07_Sprachen@4x
Weißt du, wie viele Sprachen an deiner Schule gesprochen werden? Klar, es wird im Unterricht Deutsch, Englisch, Französisch, vielleicht auch Spanisch und Latein oder Italienisch gelernt. Meist gibt es an einer Schule noch viele weitere Sprachen, die unsere Schüler:innen beherrschen.

Aufwand: 3/10
Dauer: 20+ Minuten
Zielgruppe: Schüler:innen
Ziel: Förderung der Sprachenvielfalt, Bindungsarbeit

Viele Schüler:innen wachsen mehrsprachig auf, sprechen neben Deutsch und Englisch auch noch Türkisch, Vietnamesisch, Arabisch, Polnisch oder eine andere Sprache. Sprachenvielfalt hat viele Hintergründe. Unsere Sprachtalente jonglieren mit Wörtern, übersetzen zum Teil für ihre Eltern, schauen Filme in anderen Sprachen und können Wörter benutzen, die es im Deutschen überhaupt nicht gibt. Die Mehrsprachigkeit ist, wie Olga Grjasnowa es beschreibt, nicht nur ein großer Schatz, sondern auch ein Teil der Identität unserer Schüler:innen. Wie wäre es daher, wenn wir uns gemeinsam mit ihnen auf Schatzsuche begeben und die Sprachenvielfalt in unserer Klasse wertschätzen?

Olga Grjasnowa

Sprachenportraits

Eine Methode, um zu visualisieren, wer welche Sprache wie, wann, wie gut und wie gerne spricht, ist das Sprachenportait. Anhand einer menschlichen Silhouette können die Schüler:innen eintragen und ausmalen, wo/wie/wann sie welche Sprache sprechen.

Zum Beispiel denkt eine Schülerin auf Arabisch und malt den Kopf entsprechend aus. Sie fühlt auf Türkisch, daher bekommt ihr Herzraum eine andere Farbe. In der Schule in der Schule spricht sie Deutsch. Das kommt in die Hände, weil sie viele Texte schreibt. Englisch lernt sie auch gerade, das ist etwas kompliziert und sitzt daher in den Oberarmen, wegen des Kraftsaufwandes. Jede Antwort und jede Ausgestaltung ist richtig, wenn es sich für die Schüer:innen stimmig anfühlt.

Mit Hilfe des Sprachenportaits wird sichtbar, wie viele Sprachen in einem Klassenzimmer vertreten sind. Es zeigt auch, dass jede Sprachidentität individuell ist. Durch einen Gallery Walk oder ein Blitzlicht können die Ergebnisse präsentiert werden. Im Anschluss kann zum Beispiel darüber gesprochen werden, welche Lieblingswörter die Schüler:innen haben, wie sie mit ihrer Mehrsprachigkeit umgehen, ob und wie sie vorhaben, ihr Sprachtalent zu nutzen und und und. Die Möglichkeiten sind, genau wie die verschiedenen Sprachen, die an einer Schule gesprochen werden, sehr vielfältig.

Linkliste der Uni Hamburg

Hast du Lust bekommen, Sprachenvielfalt zu zelebrieren? Die Universität Hamburg hat eine umfassende Linkliste mit Aktivitäten zusammengestellt, wie man Mehrsprachigkeit im Unterricht thematisieren und fördern kann. Schau gern vorbei und lass dich inspirieren: zur Linkliste.

Quellen:

Busch, B.: Language biographies for multilingual learning: linguistic and educational considerations. In Busch, B./ Jardine, A./ Tjoutuku, A. (Hrsg.). Language Biographies for multilingual learning. Cape Town: PRAESA Occasional Papers No. 24, 2006.

Grjasnowa, Olga: Die Macht der Mehrsprachigkeit: Über Herkunft und Vielfalt, Duden-Sachbuch, Berlin, 2021.

Krumm, H.-J., Jenkins, E.-M.: Kinder und ihre Sprachen – lebendige Mehrsprachigkeit, Wien. 2001.

Weitere Hacks zum Ausprobieren

Eine Frau tippt eine herumfliegende Glühbirne an und reißt triumphierend die rechte Faust in die Luft.

Für mehr Kreativität im Klassenzimmer

Die verrückteste Idee gewinnt

Für den Schuljahresbeginn

Stärkenarbeit zum Kennenlernen

Entdecke weitere Lern-Hacks für deinen Unterricht.

Aktion Back-to-school

Lerne unsere Back-to-school Aktion kennen und flixe dauerhaft für nur 9 € / Monat!
30.09.2022