Hast du Fragen? Kontaktiere uns jederzeit via E-Mail hallo@schulflix.com oder telefonisch unter +49 221 828 291 09.

Dr. Thomas Böhm

Schulrecht in der Lehramtsausbildung – Grundschule NRW

Das ist im Kurs enthalten

  • Du lernst die wichtigsten Gesetze und Vorschriften kennen, die für dich als Lehrer:in wichtig sind.
  • Du lernst, welche grundlegenden Rechte und Pflichten es im Schulverhältnis gibt und wie du Leistungen beurteilen solltest.
  • Du erhältst Kenntnisse über das Schulrecht, die dich bei der Bewältigung von Konfliktsituation im schulischen Alltag unterstützen.
  • Du lernst welche schulrechtlichen Irrtümer weitverbreitet sind, was unter deine Aufsichtspflicht fällt und was bei sonderpädagogischem Förderbedarf sowie in der Zusammenarbeit mit den Eltern zu beachten ist.
  • Den digitalen Kurs ergänzt ein E-Book, das alle Inhalte als Lehrbuch zur Verfügung stellt.

 

Beschreibung

Du wirst vermutlich, wie die meisten Lehrkräfte, das Schulrecht eher mit Distanz und Skepsis betrachten als mit Interesse und positiven Erwartungen. Dieser Kurs zeigt, dass das Schulrecht integraler und hilfreicher Bestandteil pädagogischen Handelns ist und Handlungsgrundlagen bietet, auf die du dich berufen kannst, wenn Eltern und Schülerinnen und Schüler dein pädagogisches Handeln infrage stellen.

 

Wie kann ich „Schulrecht in der Lehramtsausbildung – Grundschule NRW” nutzen?

Konzeption des Kurses

  • Gemeinsame und individuelle Lernmöglichkeiten
  • Flexibler Erwerb schulrechtlicher Kenntnisse

 

Einsatzmöglichkeiten im Seminar

  • Schrittweise Erarbeitung
  • Bearbeitung einzelner Kapitel
  • Anstoß zu eigenständiger Erarbeitung außerhalb des Seminars
  • Verknüpfung von Kursinhalten mit Seminarthemen

Der Kurs kann im Seminar schrittweise Kapitel für Kapitel als Einführung in das Schulrecht genutzt oder die Kapitel unabhängig voneinander bearbeitet werden. Fehlt die Zeit für einen vollständigen Einsatz des Kurses im Seminar, kann der Anstoß zur Nutzung des Kurses gegeben werden, indem Themen wie „Welche schulrechtlichen Irrtümer sind weit verbreitet?“ und „Wie verstehe ich Gesetze und Vorschriften?“ aus Kapitel 1 gemeinsam mit den Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärtern bearbeitet werden. Die Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter können dann die weiteren, im Seminar nicht behandelten Inhalte selbstständig und individuell je nach Interesse nutzen.

Einzelne Themen des digitalen Kurses können zudem mit Seminarthemen verbunden werden. Zu den zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten gehören die pädagogischen und rechtlichen Grundlagen der Leistungsbewertung („Wie beurteile ich Leistungen?“) oder die pädagogische und rechtliche Bedeutung der Eltern („Pflichten und Rechte im Schulverhältnis“ und „Wer sind die „Eltern“?)

 

Bedeutung des Kurses in der schulischen Praxis

Weitere Themen können die Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter selbstständig bearbeiten, insbesondere motiviert durch aktuelle Fälle aus ihrer schulischen Praxis. Schulrecht in der Lehramtsausbildung hilft und stärkt Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter bei der Bewältigung von Konfliktsituation im schulischen Alltag.

 

Kurs + E-Book

Den digitalen Kurs ergänzt ein E-Book, das alle Inhalte als Lehrbuch zur Verfügung stellt.

 

Die Bedeutung des Schulrechts in der Lehramtsausbildung

Schule im Rechtsstaat

Unsere Schulen sind Schulen in einem Rechtsstaat. Das pädagogische Handeln beruht auf Gesetzen und hat rechtliche Konsequenzen. Lehramtsanwärterinnen und -anwärter müssen daher die grundlegenden Rechte und Pflichten im Schulverhältnis kennen.

 

Schulische Praxis

Rechtskenntnisse schaffen eine sichere Handlungsgrundlage und stärken die Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter in der schulischen Praxis. Sie helfen bei der Konfliktbewältigung im schulischen Alltag.

 

Reflexion pädagogischen Handelns

Das Schulrecht führt zu einer Reflexion pädagogischen Handelns und pädagogischer Begründungen, da das pädagogische Handeln immer im Mittelpunkt schulrechtlicher Erwägungen steht.

 

Kapitel-Übersicht

Kapitel 1

  • Einführung
  • Worauf kann ich mich berufen?
  • Wie kann ich mein Handeln begründen?
  • Welche schulrechtlichen Irrtümer sind weit verbreitet?
  • Welche Gesetze und Vorschriften gelten für mich?
  • Welche Verwaltungsvorschriften sollte ich kennen?
  • Engen mich Gesetze und Vorschriften ein?
  • Wie verstehe ich Gesetze und Vorschriften?
  • Warum sind Gerichte so wichtig?

 

Kapitel 2

  • Pflichten und Rechte im Schulverhältnis
  • Welche grundlegenden Pflichten und Rechte gibt es?
  • Was gilt bei Fehlzeiten?
  • Wer sind die „Eltern”?
  • Dürfen Eltern im Unterricht hospitieren?
  • Wie weit reicht meine eigene Verantwortung?
  • Was ist beim Datenschutz zu beachten?
  • Welche Aufgaben haben die Konferenzen?
  • Ist Schule gleich Schule?

 

Kapitel 3

  • Die wichtigsten Handlungsfelder: Noten, Erziehung,  sonderpädagogische Förderung
  • Wie beurteile ich Leistungen?
  • Was muss ich bei der Versetzung beachten?
  • Was tue ich bei sonderpädagogischem Förderbedarf?
  • Wie reagiere ich auf Fehlverhalten?
  • Wie erfülle ich meine Aufsichtspflicht?
  • Was tue ich bei Beschwerden, Widersprüchen und Klagen?

Dozent:innen

Dr. Thomas Böhm studierte Rechtswissenschaft, Anglistik und Pädagogik für das Lehramt Sekundarstufe II in Bonn und Bochum und absolvierte sein Referendariat in Köln. Er war Dozent für Schulrecht am Institut für Lehrerfortbildung in Essen und ist Herausgeber sowie Autor zahlreicher schulrechtlicher Veröffentlichungen und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Schulrecht.

Lernpakete

Diesem Kurs sind keine Lernpakete zugeordnet.
Das ist im Kurs enthalten:
Lerndauer beträgt 180 Minuten Personalisiertes Zertifikat
Interaktive Online-Kurse mit Zertifikat
Starte noch heute mit praxisorientierten
Fortbildungen mit Mehrwert