Sexting, erotische Selfies & Co.

Der Begriff “Sexting” setzt sich zusammen aus den Wörtern „sex“ und „texting“. Es beschreibt das gegenseitige Verschicken freizügiger Fotos und/oder Videos zum Beispiel via Chat. Dabei wird Sexting in der Öffentlichkeit als problematisch betrachtet, insbesondere deshalb, da erotische Selfies und Nacktvideos auch missbräuchlich verwendet werden können – dies kann bis hin zum Cybermobbing führen. Gleichzeitig kann Sexting für Jugendliche auch eine Möglichkeit sein, um die eigene Sexualität kennenzulernen, sodass es auch als Bestandteil der Identitätsfindung bei Jugendlichen gesehen werden kann. Aufgrund dieses Spannungsfeldes ist es wichtig, Schülerinnen und Schüler über Sexting aufzuklären und diese für einen verantwortungsvollen Umgang mit Nacktbildern & Co. zu sensibilisieren.

In diesem interaktiven Kurs erhältst du einen Einstieg in das Thema, lernst die Funktionen und Herausforderungen sowie rechtliche Grundlagen kennen und weißt am Ende, wie du deine Schülerinnen und Schülern sensibilisieren und vor Missbräuchen schützen kannst.