Schulische Inklusion & digitale Kooperation

Friedo Scharf erklärt, warum es für Inklusion nicht die eine Lösung gibt, sondern dass die Bedürfnisse aller Beteiligten stets aufs Neue abgestimmt werden müssen. Offene Kommunikation ist ein Schlüsselelement. Er spricht über eine Öffnung des Schulsystems und erläutert am Beispiel Grundschule wie flexiblere Unterrichtsformen umsetzbar sind und welche Konzepte weiterführende Schulen übernehmen können.

Außerdem gibt er Beispiele wie jede Lehrkraft auch unter suboptimalen Bedingungen für sich selbst Veränderungen etablieren kann.